LED: PWM

Aus letsgoing
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlagen PWM

Wenn wir eine LED dimmen wollen, müssen wir sie sehr schnell ein- und ausschalten. Die Pulsweitenmodulation - kurz PWM, ist eine Technik um mit digitalen Mitteln ein analoges Ergebnis zu erhalten.
Der Arduino kann nur 0 Volt oder 5 Volt - Signale erzeugen. Eine Spannung, die zwischen 0 Volt und 5 Volt liegen soll, wird gewissermaßen simuliert, indem die Einschaltzeit (5 Volt) gegenüber der Ausschaltzeit verändert wird. Es wird ein Rechtecksignal mit einer gewissen Pulsbreite (Pulsbreite = Einschaltzeit) erzeugt. Die Pulsdauer ist immer gleich lang: Der Arduino pulst mit etwa 500 Hz, das ist ein Puls in 2 Millisekunden.
Unser Auge ist zu träge um das Ein- und Ausschalten wahrnehmen zu können. Je größer der Anteil der Zeit ist, in der das Signal auf HIGH steht, um so heller leuchtet eine LED (oder um so schneller dreht sich ein Motor).


Sensor CH13 LED PWM.png


Anhang

Quellen und weitere Infos:


http://www.reefangel.com/Product_PWMvsAnalog.aspx

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Projekte
letsgoING Material
letsgoING Hardware
letsgoING Software
Sensoren
Aktoren
LED
Bluetooth
Wissen
Werkzeuge